Sonntag, 7. April 2013

[Rezension] Die Seelen der Nacht

Autorin: Deborah Harkness

Titel: Die Seelen der Nacht

Verlag: Blanvalet

Seiten: 800

Klappentext:
"Diana Bishop ist Wissenschaftlerin mit Leib und Seele - doch ihr Blut ist das eines großes Hexengeschlechts. Der rätselhafte Tod ihrer Eltern, zweier mächtiger Hexen, ließ sie jedoch einst der Magie abschwören und ihr mächtiges Erbe verleugnen. Doch ausgerechnet die Magie führt sie eines Tages in der berühmten Bodleian-Bibliothek in Oxford zu einem lang verschollen mysteriösen Manuskript. Sehr bald merkt Diana, dass sie einen außergewöhnlichen Fund gemacht hat: Plötzlich ist jede Hexe, jeder Vampir und jeder Dämon der Stadt hinter ihr her, begierig auf die Geheimnisse des Manukripts. Ausgerechnet Matthew Clairmont, ebenfalls Akademiker, äußert attraktiv - und zudem 1500 Jahre alter Vampir -, scheint ihr helfen zu wollen, die dunklen Gestalten, die sich um sie scharen, zu bekämpfen. Aus Abneigung wird schnell Sympathie, doch das macht die Sache noch komplizierter: Die Kongregation, der Konvent der Hexen, Vampire und Dämonen, hat strikte Regeln, was die Liebe betrifft, und jagt die beiden erbarmungslos. Ist ihre Liebe stärker als die Regeln, die als die Zeit - sogar stärker als das Leben selbst?"

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein Geschenk. Ich bin total begeistert. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen und ich freute mich jedes Mal, wenn ich weiterlesen lonnte.
Eine sehr schöne und detaillierte Geschichte über Hexen, Vampire, Dämonen, Geheimnisse und Liebe, die sich auf knapp 800 Seiten erstrecken. Ja, 800 Seiten, klingt viel, aber man ist schnell, sehr tief in die Geschichte, zum Teil durch den fesselnden und innovativen Schreibstil, eingedrungen.
Die Liebe zum Detail hat sich in dieser Geschichte sehr bewehrt. Es wird nicht einfach so dahin erzählt, man merkt schnell, dass die Geschehnisse sehr durchdacht wurden. Auch wurden die Persönlichkeiten und Orte sehr detailliert beschrieben, so dass man das Gefühl hat, ein Teil davon zu sein. Die Figuren wirken lebendig und die Atmoshäre ziehen einen schnell in seinen Bann.
Die Hauptprotagonistin, die Historikerin Diana, wirkt sehr sympathisch. Die Nebencharaktere sind ebenso gut gelungen. Auf den vielen Seiten erfährt man aber auch viel über die verschiedenen Persönlichkeiten. So lernt man jeden Einzelnen kennen. Zudem fühlte ich mich sehr zu den attraktiven, aber auch besitzergreifenden Vampir, Matthew Clairmont, hingezogen. Die Kennenlern-Geschichte zwischen Diana, der Hexe, und Matthew, dem Vampir, entwickelt sich langsam. Wobei auch viel Geschehnisse drumherum passieren, denen sich die Charaktere stellen müssen. Zu einem um das geheimnvolle Manuskript; die Magie um Diana, die aus ihr heraus will; die Geheimnisse, die Matthew in sich trägt und zu anderem um die Liebe zwischen Hexe und Vampir, die nicht sein darf.
Ich finde es gut, dass die Liebesgeschichte langsam voranstreitet und man in jedes Detail einbezogen wird. Es ist nicht wie bei den anderen Fantasy-Romanen. Dieser Roman strahlt eine starke Intelligenz aus, vorallem durch die historischen und biochemischen Elemente.
Bisher mein absolutes Higlight in diesem Jahr. Ich freue mich schon, die Fortsetzung lesen zu können, die im März erschienen ist. Meine Wunschliste wird um die Fortsetzung "Wo die Nacht beginnt" erweitert.:)

Kommentare:

  1. Da freu ich mich aber, dass es das richtige war :)

    AntwortenLöschen
  2. auf jeden fall war es das richtige.:) geschenk hat ihr eine doppelte bedeutung: ein geschenk von euch und ein geschenk, dass es das buch überhaupt gibt. xDDD
    mich hat am anfang nur die hohe seitenzahl abgeschreckt, aber doch ganz schnell mit dem lesen.^^ und seit märz ist ja nun der 2. teil draußen...

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch liegt bei mir schon sooooo ewig auf dem SuB, ich kann mich einfach nicht aufraffen, diese schreckliche Seitenzahl zu beginnen :-D

    Aber deine Rezension macht definitiv Lust auf das Buch!

    lg
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. das buch lag auch fast ein jahr auf meinen SuB. bin froh, dass ich es dann doch irgendwann gewagt zu lesen.^^ kann ich nur sehr empfehlen.:-)

    AntwortenLöschen
  5. Huhu ,
    Eine schöne Rezension ! Das Buch musste gleich mal auf meine Wunschliste kommen ... die wächst und wächst ^^ Bin gleich mal deine Leserin geworden und werde auf jeden Fall öfter mal vorbei schauen ...Würde mich freuen wenn du auch mal bei mir vorbei schauen würdest =)

    Liebste stöbergrüße
    Jenny :*

    http://jemasija8.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    das Buch hat mir schon etwas länger ins Auge gestochen (man stelle sich das mal vor), aber die 800 Seiten haben mich bisher sehr abgeschreckt.

    Deine Rezi konnte mich nun doch überzeugen so dass es auf der Prioritäten Liste nach oben rutsch.

    Vielen Dank für die tolle Rezi.
    Bin gleich mal als Follower geblieben.

    LG
    die Yvi
    http://yvisleseecke.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu, das freut mich, dass ich dir mit meiner Rezi weiterhelfen konnte. Es ist wirklich ein tolles Buch. Bisher habe ich es leider noch nicht geschafft, die Nachfolger zu lesen. Die Seitenzahlen schrecken einem doch immer wieder ab, obwohl man sie bestimmt wieder nicht aus der Hand legen kann, weil sie so spannend sind.:)

      Ich bin auch gleich mal Leserin deines Blog geworden.:)

      LG Apathy

      Löschen