Sonntag, 10. Dezember 2017

Weihnachtsverlosung

Hallöchen ihr Lieben,
ich bin im Adventskalender- und Gewinnspiel-Fieber.:) Daher möchte ich auch eine kleine Verlosung zur Weihnachtszeit starten.
Diese besinnliche Zeit soll ja auch Freude am Schenken sein. Daher möchte ich meinen Lesern oder die es noch werden wollen eine kleine Freude bereiten.;)

Zum Gewinnspiel:

Insgesamt gibt es 2 Gewinne.



Gewinn 1 - Buch "Der Himmel in deinen Worten" von Brigid Kemmerer
Gewinn 2 - Funko Pop "Harry Potter" (Nr. 42)

Um in den Lostopf zu kommen, müsst ihr Folgendes tun:

* Die Frage beantworten: Welches Buch war euer Jahreshighlight 2017?
* Mir mitteilen, für welches Paket ihr in den Lostopf hüpfen wollt.
* Follower meines Blog sein (Das Gewinnspiel soll ja für meine Leser sein)

Ein weiteres Los könnt ihr bekommen, wenn ihr den Beitrag auf meiner Facebook-Seite kommentiert. Dort dann bitte euren Bloggername angeben.

Teilnahmebedingungen:
- ihr müsst 18 Jahre alt sein
- eine Wohnanschrift in Deutschland haben
- der Rechtsweg ist ausgeschlossen
- eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
- für den Postversand wird keine Haftung übernommen
- ihr erklärt euch damit einverstanden, im Gewinnfall öffentlich genannt wird (auf dem Blog und bei Facebook)
- das Gewinnspiel endet am 26.12.2017 um 12 Uhr
- der Gewinner muss sich binnen 5 Tagen nach Bekanntgabe melden, ansonsten wird neu ausgelost

Ich wünsche euch eine schöne Adventszeit.:)

Viele liebe Grüße,
Apathy

Dienstag, 5. Dezember 2017

[Rezension] Constellation - Gegen alle Sterne

Autorin: Claudia Gray

Titel: Constellation - Gegen alle Sterne

Verlag: cbj

Seiten: 512

Erscheinungsdatum: 20.11.2017

Preis: 18,00 € (Hardcover)

Klappentext:
"Er ist programmiert, sie zu töten. Sie ist bereit, ihn zu vernichten. Bis sie sich näher kommen als gedacht …
Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?"

Meine Meinung:
Als ich den Klappentext gelesen hatte, hörte es sich nach einer spannenden Geschichte an. Daher habe ich mich gefreut, dass ich das Buch vom Verlag bekommen habe.

Auf einer Mission um ihren Planeten Genesis zu retten, findet Noemi ein verlassenes Raumschiff. Dort trifft sie auf die künstliche Intelligenz, den Mech Abel. Es gibt verschiedenartige Mechs, die alle eine andere Eigenschaft haben. Abel ist aber ein besonderer Mech, der alle Eigenschaften vereint und in Menschengestalt daherkommt. Noemi befreit Abel aus einer 30jährigen Gefangenschaft auf diesem Raumschiff. Er stammt von der Erde. Genesis und die Erde stehen in einem Weltraumkrieg zueinander. Von Abel bekommt Noemi die Informationen, die sie braucht, um ihren Planeten zu retten. Dafür müssen sie sich auf eine lebensgefährliche Reise im Weltraum begeben. Denn nicht nur Noemi hat einen Plan zu verfolgen, sondern auch Abel.

Für mich fing es leider etwas ernüchternd an. Ich habe lange gebraucht, bis ich in die Geschichte eintauchen konnte. Mit den Weltenaufbau musste ich erst einmal klar kommen. Aber irgendwann ist der Knoten bei mir geplatzt und die Geschichte sog mich ein. Ich glaube, es kam erst ab da richtig als Abel und Noemi auf die Reise durch Galaxie gehen.

Die Erzählweise ist abwechselnd aus der Sicht der beiden Protagonisten. Noemi ist eine kämpferische Person und ziemlich selbstlos. Um ihren Planeten zu retten, nimmt sie sogar ihren eigenen Tod in Kauf. Dabei lehnt sie es ab, unschuldige Menschen zu töten. Das finde ich einen tollen Charakterzug an ihr. Abel ist anfangs wirklich wie eine Maschine, legt sich die Dinge so zurecht, wie er progammiert wurde. Aber nach und nach wirkt er immer menschlicher. Bei den beiden Charaktern finde ich es schön zu sehen, wie sie sich stetig weiterentwickeln. Ich schloss dabei Beide ins Herz. Auch durch die wechselnde Erzählweise konnte man gut in die Gefühlwelt der Beiden eintauchen. Das war gerade spannend, um ein Einblick in Abels Geühlwelt zu bekommen.
Auf ihrer Mission treffen Noemi und Abel auf andere Charaktere, aber die spielen keine besonders große Rolle. Sie sind lediglich Beiwerk. Aber störte mich nicht sonderlich.

Eine zarte Romantik entsteht zwar auch, aber darauf ist nicht das Hauptaugenmerk gelegt. Es ist eher auf die verschiedenen Planeten, auf die Mission und Genesis zu retten, gelegt. Das finde ich aber gut. Eine ausschweifende Romantikgeschichte hätte hier nicht reingepasst.

Der Schreibstil war angenehm und zum Glück nicht so sehr technisch, sondern eher abenteuerlich.

Das Ende ist zwar gut, aber realtiv offen gehalten. Es ist ein guter Abschluss für eine Fortsetzung. Ich hoffe, dass es weitergeht.

Fazit: Die Autorin hat hier eine spannende Weltraumgeschichte geschaffen. Gerade das Zusammenspiel Mensch vs. Maschine ist hierbei besonders interessant. Trotz des ernüchterenden Einstiegs in die Geschichte, konnten mich die Abenteuer um die beiden Protagonisten überzeugen.

Bewertung: 4 / 5

Vielen Dank an den cbj-Verlag (Random-House) für das Rezensionsexemplar.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Rückblick auf den November

Hallöchen,
der November war ziemlich lesereich für mich. Ich habe wieder an der #ranandenSuBmitAva-Challenge mitgemacht. Diesmal habe ich nicht alle Bücher, die ich mir vorgenommen habe, geschafft. 3 von 4 Büchern habe ich gelesen. Es haben sich noch einige Rezensionsexemplare dazwischen gemögelt.
Diesen Monat gab es außerdem viele Neuzugänge, u.a. durch die BuchBerlin.

Da fange ich mal mit meinen gelesenen Büchern an:



- Amrita - Am Ende beginnt der Anfang von Aditi Khorana (Rezension: 4/5 - Link)
- Hardwired - verführt von Meredith Wild (keine Rezension verfasst)
- Countdown to Noah - Gegen Bestien (Band 1) von Fanny Bechert (Rezension: 4,5/5 - Link)
- Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout (Rezension: 4/5 - Link)
- Der Himmel in deinen Worten von Brigid Kemmerer (Rezension: 5/5 - Link)

Ein richtiges Monatshighlight hatte ich diesmal gar nicht. Mir haben irgendwie alle Bücher recht gut gefallen, auch wenn manche ein paar Schwächen hatten.

Zwei Bücher, die ich bereits im Oktober gelesen habe, habe ich noch rezensiert:

- Chosen - Die Bestimmte von Rena Fischer (Rezension: 2/5 - Link)
- Beautiful Liars - Verbotene Gefühle von Katharine McGee (Rezension: 5/5 - Link)

Nun komme ich zu meinen vielen Neuzugängen.

Dabei waren 1 Buch aus einer Bücherbox, 2 Gewinne und 2 Rezensionsexemplare.



+ Bird & Sword von Amy Harmon (Bücherwunderland-Überraschungsbox: Unboxing)
"Ein Mädchen ohne Stimme. Ein König in Ketten. Ein Fluch, der sie vereint. Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann..."

+ Obsidian - Schattendunkel von Jennifer L. Armentrout
"Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …"

+ Nalia, Tochter der Elemente - Der Jadedolch von Heather Demetrios
"Luxus, Eleganz und der Glamour Hollywoods, das ist die Welt der 18-jährigen Nalia. Trotzdem ist ihr einziges Ziel zu fliehen. Denn sie ist eine Dschinn und als Sklavin des geheimnisvollen Malek Alzahabi auf der Erde gefangen. Ihre wahre Heimat ist Ardjinna, doch im Zuge eines grausamen Umsturzes wurde sie auf die Erde verschleppt. Sie dient Malek und ist an ihn gebunden, bis er seinen dritten Wunsch ausspricht. Doch das tut er nicht, denn er will sie keinesfalls gehen lassen. Er hat sich in sie verliebt. Dann taucht plötzlich Raif auf, Rebellenführer aus Ardjinna. Gegen ihren Willen fühlt sie sich unwiderstehlich zu ihm hingezogen. Er kann ihr Band zu Malek lösen. Doch das hat natürlich seinen Preis ..."

+ Der Himmel in deinen Worten von Brigid Kemmerer (Danke an HarperCollins, für das Rezensionsexemplar)
"Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort: von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?"

+ Constellation - Gegen alle Sterne von Claudia Gray (Danke an den cbj-Verlag, für das Rezensionsexemplar)
"Noemi ist bereit zu sterben, um ihren Planeten gegen die Erde zu verteidigen. Als sie in einem verlassenen Raumschiff nach Hilfe für ihre schwer verletzte Freundin sucht, trifft sie auf Abel, die perfekteste künstliche Intelligenz, die je entwickelt wurde. Er ist programmiert, sie zu töten. Gleichzeitig aber muss Abel dem ranghöchsten Menschen an Bord gehorchen. So gelingt es Noemi, ihm das Geheimnis zu entlocken, das ihren Planeten retten kann. Dafür müsste sie Abel zerstören. Doch Abel sieht nicht nur aus wie ein Mensch aus Fleisch und Blut. Je näher sich die beiden auf der lebensgefährlichen Mission kommen, desto klarer wird Noemi: Er fühlt auch wie ein Mensch. Bald steht er längst nicht mehr nur aus programmiertem Gehorsam zu ihr. Aber ist er wirklich frei, alles für sie zu tun?"

5 Bücher habe ich mir bei der BuchBerlin 2017 gekauft. Zum Messebericht geht es hier entlang.



+ Sternenscherben von Teresa Kuba
"Mein Name ist Nora Stars und ich gehöre zur Elite des perfekten Systems. Unter meiner Haut sitzt ein Chip, der verhindert, dass ich eine der letzten Städte der Erde verlasse, denn außerhalb leben die Outsider. Wertlose Menschen, die ohne den Schutz der Stadt wahnsinnig wurden. Ausgebildet zur Kämpferin, werde ich alles für das System tun. Aber ich bin anders, denn mein Haar ist nicht blond wie das der meisten Privilegierten, es ist pechschwarz. Und obwohl alle meine Erinnerungen vor meinem 18. Lebensjahr gelöscht wurden, erscheinen in meinen Träumen Bilder aus einem längst vergangenen Leben – einem Leben außerhalb der Stadt. „Bist du ein Wertloser, Darian?“, versuche ich ein letztes Mal, eine Antwort aus ihm herauszubekommen. „Das entscheidet nicht das System, das entscheidest ganz alleine du, ob ich dir etwas wert bin.“"

+ Rosen und Knochen von Christian Handel
"»Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten? Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern. Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …"

+ Sleepless - Echo der Vergangenheit von Chii Rempel
"Kaylin Baker hatte schon immer die Vermutung, dass etwas mit ihr nicht stimmt. denn sie kann Dinge sehen — Schatten — die nicht da sein dürften. Doch wie Recht sie damit hat, wird ihr erst bewusst, als sie einem Fremden namens Lu über den Weg läuft, der sie unter einem völlig anderen Namen zu kennen scheint. Er offenbart ihr, dass sie weder sechzehn Jahre alt ist, noch aus Canterbury stammt — geschweige denn von dieser Welt. Kaylins Leben gerät aus den Fugen und das Mädchen ist gezwungen, Erinnerungen hinterher zu jagen, die sie längst vergessen hat, um dabei die Wahrheit über sich selbst zu erkennen. Sie findet sich inmitten eines Krieges, der auch Himmel und Hölle nicht kalt lässt."

+ Countdown to Noah - Unter Bestien (Band 2) von Fanny Bechert
"Teile keinen Proviant. Vermeide jede Berührung. Und das Wichtigste: Schließ sie nicht in dein Herz. Nach den Geschehnissen in NNY scheint es schwerer denn je, sich an diese drei Regeln zu halten. Angeschlagen und verletzt treten Cassidy und ihre Freunde den Rückweg an jederzeit bereit, sich gegen die Noahs zu verteidigen, die ihnen auf den Fersen sind. Doch der Feind wandelt längst unter ihnen. Denn mit jedem Tag, der vergeht, wird die Noah in Cassidy stärker und sie spürt, wie sie langsam, aber stetig selbst zur Bestie wird. Sie weiß: Wenn sie diesen Kampf verliert, wäre es nicht nur das Ende ihres eigenen Lebens, sondern auch das ihrer Freunde."

+ Totenläufer von Mika M. Krüger
""Was würdest du tun, wenn dir nur die Wahl zwischen zwei Optionen bleibt: 1) Die Menschen retten, die dir alles bedeuten, aber dich selbst verlieren. 2) Dir selbst treu bleiben, aber alle verlieren, die dir wichtig sind. Wie würdest du dich entscheiden?" Rina gehört zu jenen in Red-Mon-Stadt, die keinen Wert haben. Sie gilt als nutzlos, wird verfolgt und lebt in ständiger Angst um sich und die Menschen, die sie liebt. Als sie dann in die Mündung einer Waffe blickt, glaubt sie, den Kampf ums Überleben verloren zu haben. Doch der Soldat mit dem Schießbefehl lässt sie laufen, zeigt ihr sogar den Weg zu den Rebellen. Nur wieso hat er seinen Befehl missachtet? Wieso hat er sich gegen die gewandt, die ihm Sicherheit garantieren? Diese Fragen rotieren in Rinas Kopf, bis sie herausfindet, wer sich wirklich hinter der Uniform verbirgt. --Red-Mon-Stadt ist eine Insel im Ozean. Sie ist von Menschen für Menschen geschaffen. Das Zusammenleben in der Gemeinschaft basiert auf dem alles verzehrenden Wunsch nach Sicherheit, Harmonie und der Wertschätzung der ureigenen Fähigkeiten. Es ist ein Rückzugsort, ein Refugium, ein Ort des Friedens, der Schutz in einer unsicheren und erschreckenden Welt bietet. Niemand muss mehr um sein Leben bangen. Die Zeit der Angst ist endgültig vorbei!-- (Aus der Gründungserklärung Red-Mon-Stadts) "

Wie sah euer Lesemonat November aus?

Liebe Grüße, Apathy

Samstag, 2. Dezember 2017

Fairyloot-Box November

Juhu...gestern habe ich meine erste Fairyloot-Box bekommen. Gerne möchte ich euch vorstellen, was in der Box enthalten war.
Fairyloot ist eine englischsprachige Buchbox. Man muss schnell sein beim Bestellen, denn sie ist immer ruck-zuck ausverkauft.



Das Thema für den November war "Ladies that Slay".



Der Inhalt der Box:



Schon allein die Themenkarte ist ein echter Hingucker. Eine sehr schöne illustrierte Karte. Als erstes fiel mir die exclusive Brightest Witch Candle von Flick the Wick in die Hände. Die Kerze war nochmals in einem kleinen Karton verpackt. Die Kerze riecht sehr gut und ist Hermine-inspiriert. Dann gab es noch einen Bookish Tea. Dieser Tee riecht nicht nur köstlich, sondern ist auch noch an die Raven-Boys von Maggie Stiefvater angelehnt.
Des Weiteren war noch ein Aufnäher "Fire is Catching" gemacht von Literary Emporium, angelehnt an die Tribute von Panem, enthalten. Weiterhin ein Sticker "Fight Darkness" von Reverie & Ink und ein Anstecker "This Mortal Coil".
Passend zum Buch war noch eine Karte und ein Button enthalten.
Zum Schluss überraschte mich noch dieses Item, eine exclusive Buchhülle von Aunjuli Art.

In der Box waren gleich 2 Bücher enthalten. Und zwar, eine exclusive Advanced Reading Copy of Furyborn von Claire Legrand. Das Monatsbuch war noch nochmals in einer Hülle verpackt.




Das Buch des Monats ist "The Last Namsara" von Kristen Ciccarelli. Im deutschen heißt es "Iskari - Der Sturm naht".
Zum Buch gabe es noch einen Brief der Autorin, eine Unterschrift der Autorin und einem signed bookplate.



Fazit: Meine erste Fairyloot und sie ist einfach toll.:)) Die Kerze und der Tee riechen einfach wunderbar. Die Buchhülle finde ich auch schön. Ich denke, dass ich sie ab und zu nutzen werde.
Richtig schön fand ich auch, dass gleich 2 Bücher enthalten waren. Da ich Iskari noch nicht im Bücherregal stehen hatte, war meine Freude groß. Aber ich denke dennoch, dass ich mir das Buch irgendwann holen werde, da mein Englisch nicht so gut ist.
Mich konnte die Box überzeugen. Mit großer Wahrscheinlichkeit werde ich mir wieder mal so eine Box gönnen.:)

Für weitere Info's geht es hier zur Fairyloot-Box.

Das Thema für Dezember heißt "Oh so regal" und für Januar "Talk Faerie to me".

Hier noch zu den Klappentexten:

Furyborn von Claire Legrand

"When assassins ambush her best friend, Rielle Dardenne risks everything to save him, exposing herself as one of a pair of prophesied queens: a queen of light, and a queen of blood. To prove she is the Sun Queen, Rielle must endure seven elemental magic trials. If she fails, she will be executed...unless the trials kill her first. One thousand years later, the legend of Queen Rielle is a fairy tale to Eliana Ferracora. A bounty hunter for the Undying Empire, Eliana believes herself untouchable until her mother vanishes. To find her, Eliana joins a rebel captain and discovers that the evil at the empire's heart is more terrible than she ever imagined. As Rielle and Eliana fight in a cosmic war that spans millennia, their stories intersect, and the shocking connections between them ultimately determine the fate of their world and of each other."

The Last Namsara von Kristen Ciccarelli

"Asha is a dragon-slayer. Reviled by the very people she's sworn to protect, she kills to atone for the wicked deed she committed as a child - one that almost destroyed her city, and left her with a terrible scar. But protecting her father's kingdom is a lonely destiny: no matter how many dragons she kills, her people still think she's wicked. Even worse, to unite the fractured kingdom she must marry Jarek, the cruel commandant. As the wedding day approaches, Asha longs for freedom. Just when it seems her fate is sealed, the king offers her a way out: her freedom in exchange for the head of the most powerful dragon in Firgaard. And the only person standing in her way is a defiant slave boy . . ."

Wie gefällt euch die Box? Hattet ihr auch schonmal eine Fairyloot bestellt oder habt es vor?

Donnerstag, 30. November 2017

[Rezension] Der Himmel in deinen Worten

Autorin: Brigid Kemmerer

Titel: Der Himmel in deinen Worten

Verlag: HarperCollins

Seiten: 352

Erscheinungsdatum: 13.11.2017

Preis: 16,00 € (Hardcover)

Infos vom Verlag: Hier

Klappentext:
"Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort – von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?"

Meine Meinung:
Der Klappentext sprach mich sofort an. Ab und zu brauche ich auch mal etwas ruhiges und gefühlvolles zwischendurch.

Um mit den Tod ihrer Mutter umzugehen, schreibt Juliet Briefe und legt diese auf das Grab ihrer Mutter. Eines Tages bekommt sie eine Antwort von einem Unbekannten. Zunächst stört sie es, dass der Unbekannte in ihre Gedankenwelt einbricht, aber dennoch ist sie neugierig. Der Kontakt wird intensiver und ihr immer wichtiger, auch der Unbekannte öffnet sich mehr und mehr.
In der Schule trifft sie immer wieder auf den "Loser" Declan. Sie lernt ihn näher und näher kennen, versteht ihn besser. Kann es sein, dass der Unbekannte gar nicht mehr so unbekannt ist und viel mehr hinter seiner Fassade steckt?

Die Geschichte beginnt langsam, aber dafür intensiv. Es ist eher eine ruhige Atmosphäre. Dazu muss ich sagen, dass man sich darauf einlassen muss. Man darf sich hier nicht die großen Spannungen erhoffen, dafür machen die kleinen Momente voller Intensität und den Worten die Geschichte aus. Es war nicht alles perfekt, aber doch irgendwie schön. Ich kann es gar nicht richtig beschreiben, aber irgendwie war ich in der melancholischen Atmosphäre gefangen. Durch die Briefform und dem Erzählten ist die Story sehr berührend. Die Autorin weiß wirklich mit Worten umzugehen. Für mich eine gelungene Umsetzung, um die Gefühle der Beiden zu transportieren.
Es war ein angenehmer Lesestil. Abwechselnd wird aus der Sicht von Juliet und Declan erzählt. So lernt man Beide intensiver kennen. Man erfährt vieles, was in der Vergangenheit passiert ist und wie Beide versuchen irgendwie damit umzugehen. Auch Declan hat es nicht einfach in seinen bisherigen Leben gehabt. Deshalb versteht er Juliet umso besser und kann mit ihren Gefühlen umgehen.

Es steht hier keine Liebesgeschichte im Vordergrund, sondern die Gefühlswelt - mit Trauer und Verlust umzugehen. Der Blickwinkel ist auch darauf gerichtet, nicht nur Vorurteile gegenüber anderen Menschen zu haben, sondern auch hinter die Fassade zu blicken und es auch zuzulassen. Die Vergangenheit prägt eben doch das Handeln in der Zukunft.

Das Buch lebt durch die ehrlichen Charaktere und die intensive Gefühlswelt, aber auch durch die Tiefgründigkeit und Melancholie. Man kann vieles so gut nachvollziehen und es spiegelt soviel Realität wieder.

Fazit: Mich konnte das Buch überzeugen. Eine gefühlsstarke Geschichte mit tiefgründigen und realen Charakteren. Auch die Umsetzung mit den Briefen bzw. Emails war für mich angenehm. Es war mal etwas anderes.

Bewertung: 5 von 5 Punkten

Vielen Dank an HarperCollins für das Rezensionsexemplar.

Mittwoch, 29. November 2017

[Rezension] Obsidian - Schattendunkel

Autorin: Jennifer L. Armentrout

Titel: Obsidian - Schattendunkel

Verlag: Carlsen

Seiten: 400

Erscheinungsdatum: 25.04.2014

Preis: 18,99 € (Hardcover)

Klappentext:
"Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …"

Meine Meinung:
Ich habe schon viele positive Meinungen zu dieser Reihe gehört. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch vom Verlag bekommen habe.

Katy zieht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter nach West Virginia. Schon bald trifft sich auf ihre neuen Nachbarn, auf Daemon und Dee. Mit Dee freundet sie sich schnell an, doch das gefällt Daemon gar nicht. Denn die Zwillinge hüten ein Geheimnis. Schneller als Katy denken kann, wird sich schon in den Strudel und in die Gefahr mit hineingezogen. Dabei bleiben Gefühle nicht aus.

Auch wenn der Schreibstil einfach und locker war, zog sich der Anfang etwas hin. Die Dialoge zwischen Katy und Daemon fand ich teilweise witzig, aber dennoch wartete ich lange auf den großen Spannungsmoment. Als dieser dann kam und endlich das Geheimnis um Daemon und Dee gelüftet war, konnte ich mich entspannt zurücklehnen und das Buch auf ganzer Linie genießen.

Die Charaktere fand ich allesamt sympathisch. Dee mit ihrer flippigen Art, bringt viel Schwung ins Buch. Aber auch Katy empfand ich als einen sehr interessanten Charakter, da sie eigentlich zurückhaltend ist, aber auch schlagfertig sein kann. Und sie als Buchbloggerin muss man einfach mögen.:) Klar, Daemon gibt den typischen Bad Boy. Aber man kann ihn teilweise verstehen, warum er so handelt, abweisend und kühl ist. Schließlich will er nur seine Familie schützen. Er hat auch gute Seiten.

Das Fantasy-Element, was Jennifer L. Armentrout, in die Geschichte eingebaut hat, war für mich doch überraschend und neu. Das hat die Autorin gut umgesetzt. Auch die sich daraus ergebenen Handlungen waren gut dargestellt. Auch wenn es auf die typische Geschichte hinausläuft, Mädchen verliebt sich in heißen gutaussehenden Jungen, schreitet die Lovestory nicht so schnell voran. Es ist eher ein ewiges Hin und Her. Aber das macht es gerade interessant. Es verleiht der Geschichte einen gewissen Esprit.

Fazit: Trotz der Längen am Anfang, war es für mich ein unterhaltsamer Fantasy-Roman. Ich werde die Reihe fortsetzen, um den Hype darüber zu verstehen. Natürlich bin ich auch gespannt, wie es mit Katy und Daemon weitergeht. Ich kann mir vorstellen, dass die Autorin noch einige Überraschungen bereithält.

Bewertung: 4 / 5

Dienstag, 28. November 2017

BuchBerlin 2017 - Ein kleiner Bericht

Am Samstag hat es mich zur BuchBerlin verschlagen. Die BuchBerlin fand zum 4. Mal im Estrel Congresscenter statt. Bei dieser Messe stellen unabhängige Verlage und Selfpublisher ihr Programm bzw. ihr Buch vor. Der wohl bekannteste Verlag unter dieser war der Drachenmond-Verlag. Weitere Verlage waren u.a. der Amrun Verlag, der Sternensand Verlag, Tagträumer Verlag und Gedankenreich Verlag.

Für mich war es die erste BuchBerlin. Sie hat mir gut gefallen, da alles gemütlich war und nicht zu überlaufen. Man kam gut an die Stände und konnte sich auch unterhalten. Viele Autoren konnte man an den Ständen antreffen, da sie teilweise selber beim Verlag oder als Selfpublisher ihre Bücher verkauften.

Für mich ging es schon 07:40 Uhr mit dem Bus nach Berlin und gegen 10:30 Uhr war ich im Estrel Congresscenter angekommen. Da ich als Bloggerin akkrediert war, ging es flott am Eingang voran. Dabei erhielt ich einen Beutel mit vielen Infomaterial zu den Verlagen, einen Messekatalog und ein Namensschild.



Zum Anfang verschaffte ich mir erst einmal einen Überblick und tümmelte mich langsam durch die Stände.



Dann gab es für mich eine kleine Stärkung bevor es wieder an die Stände ging, um auch mal ein Buch zu kaufen. Danach war ich auch zu einigen Lesungen, bei L.-J. Pyka zu ihrem Buch "Ein Hauch deiner Liebe - Lass mich nicht allein, bei Bo Leander zu ihrem Buch "Höllisches Intermezzo" und bei Chii Rempel zu ihrem Buch "Sleepless - Echo der Vergangenheit". Bei Chii fand ich es schade, dass nicht viele Leute zugehört haben, da der Raum schlecht ausgeschildert war. Ich musste auch jemanden fragen, ansonsten hätte ich den Raum vergeblich gesucht.
Danach gab es noch einmal eine Stärkung für mich. Dann ging es noch einmal zu den Ständen. Da kaufte ich mir noch einige Bücher, u.a. das Buch von Chii Rempel und meine ersten Drachen. Es war schön, dass ich es mir gleich einige Bücher signieren lassen konnte.
Ich habe mir zudem auch das Buch zur BuchBerlin, wo 30 Autoren aus verschiedenen Genres 30 Geschichten erzählen, gegen eine kleine Spende erworben (siehe oberes Bild).

Insgesamt habe ich mir 5 Bücher gekauft. Bis auf Sternenscherben von Teresa Kuba konnte ich mir alle Bücher signieren lassen. Am Liebsten hätte ich mir noch mehr Bücher gekauft. Aber mein Geldbeutel hätte geweint und mein Rücken auch wegen der Schlepperei.;)



Ein paar Goodies oder Verlagsprogramme, die auslagen, habe ich außerdem eingepackt.



Gegen 17:15 Uhr war für mich die Messe zu Ende. Ich habe dann noch meine beste Freundin, die in Berlin wohnt, besucht. Für mich hat es sich also doppelt gelohnt.:)

Fazit: Das Gute an der Messe war, dass man direkt mit den Autoren in Kontakt treten konnte. Dass die Messe klein, übersichtlich und nicht so überlaufen, einfach gemütlich war. Das Einzige, was mir nicht so gefallen hat, dass die Stände teilweise sehr dicht nebeneinander standen und ich nicht gleich immer überblickt habe, welche Bücher zu welchen Verlag gehörten. Aber im Ganzen war es sehr schön. Gerne wieder!

Leseflut-Box November

Heute habe ich die Leseflut-Box bei der Post abgeholt, die am Wochenende bei mir angekommen ist.

Das Thema für den November war "Verbunden".



Der Inhalt der Box:



Als erstes habe ich ein kleines Säckchen entdeckt. Darin zu finden waren 3 Schneeglöckchen-Zwiebeln. Als nächstes ist mir der hübsche Bilderrahmen aufgefallen. Des Weiteren war ein Briefpapier-Set enthalten, ein herzförmiger Musikadapter und ein herbstliches Lesezeichen.

Nun zum Buch:



In der Box war das Buch "Der Himmel in deinen Worten" von Brigid Kemmerer enthalten.



Fazit: Die Box hat mir gut gefallen. Die Goodies fand ich gut gewählt, vor allem das Briefpapier passend zum Buch. Den Bilderrahmen werde ich auf jeden Fall benutzen. Das Lesezeichen finde ich schön. Ist mal etwas anderes und passend zum Herbst gestaltet.
Das Buch habe ich bereits und auch schon gelesen. Es war mal wieder etwas für's Herz. Die Rezension dazu folgt noch.
Nun bin ich am Überlegen, was ich mit dem Buch mache. Ich lasse mir etwas einfallen.:)

Für weitere Info's geht es hier zur Leseflut-Box.

Das Thema der Dezember-Box heißt "Verblichen".

Hier noch zum Klappentext vom "Der Himmel in deinen Worten" von Brigid Kemmerer:

"Immer hat Juliet Briefe an ihre Mutter geschrieben – selbst nach deren Tod vor Monaten hinterlässt sie ihr Nachrichten am Grab. Eines Tages findet sie eine Antwort: von einem Jungen, der genauso verzweifelt ist wie sie. Spontan schreibt sie zurück, und der Gedankenaustausch wird ihr zunehmend wichtiger. Doch dann erfährt Juliet, wem sie ihre tiefsten Gefühle offenbart hat. Sie kann nicht fassen, dass die Worte, die sie so berührt haben, von einem Loser wie Declan stammen. Oder ist seine raue Fassade nur ein Schutz, hinter dem sich eine verletzliche Seele verbirgt?"

Mittwoch, 22. November 2017

BuchBerlin 2017...ich komme

Hallöchen ihr Lieben,

Berlin, Berlin...ich fahre nach Berlin zur Buchmesse. Ich freue mich schon.:)

Der Bus ist gebucht, Visitenkarten sind auch rechtzeitig angekommen und einen kleinen Plan habe ich mir auch schon gemacht. Es kann also losgehen.;)



Die BuchBerlin findet am 25. und 26. November 2017 im Estrel (Sonnenallee) statt.
Es sind vor allem kleinere Verlage und Selfpublisher vertreten.
Lesungen wird es auch geben.
Ich bin schon sehr gespannt.:)

Hier gibt es näheres Info zur BuchBerlin 2017:
BuchBerlin 2017 - Website
BuchBerlin 2017 - Facebook


Wer ist denn auch dort anzutreffen?

Liebe Grüße, Apathy

Sonntag, 19. November 2017

[Rezension] Countdown to Noah - Gegen Bestien

Autorin: Fanny Bechert

Titel: Countdown to Noah - Gegen Bestien

Verlag: Sternensand

Seiten: 300

Erscheinungsdatum: 17.09.2017

Preis: 12,95 € (Taschenbuch)

Klappentext:
"In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien - sogenannten Noahs - mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?"

Meine Meinung:
Durch eine andere Bloggerin bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Das Buch habe ich durch die Lesekatzen-Buchbox mit dem Thema "Dystopie" erhalten. Da ich Dystopien sehr mag, wollte ich das Buch unbedingt lesen.

Durch ein Mittel, was eigentlich das Altern verhindern und eine gesteigerte Heilungsrate bei Verletzungen herbeiführen sollte, mutieren die Menschen zu Bestien - zu sogenannten Noahs. Sie ernähren sich von überlebenden Menschen, töten oder infizieren sie. Wenn man infiziert ist, bleiben einem noch 30 Tage Zeit bis man selbst zum Noah wird.
So geschieht es der 17-jährigen Cassidy auf der Flucht mit ihrer Schwester vor den Bestien, dass sie von einem Noah gebissen wird. Ihre Schwester ist schwer erkrankt. Um die notwendige Medizin für sie besorgen, muss Cassidy einen weiten Weg aufnehmen. Auf dem Weg wird sie von Daniel, Rita und Jeff begleitet. Ab jetzt läuft die Zeit...
Aber pass auf, wenn du auf einen infizierten Menschen triffst - berühre sie nicht, teile keinen Proviant und schließe sie nicht ins Herz.

Besonders an dem Buch finde ich die Aufmachung. Allein das Cover sagt aus, dass es hierbei um eine düstere und gefährliche Welt handelt. Selbst die Kapitel sind passend zum Buch gestaltet. Die einzelnen Kapitel sind immer mit einer Landkarte dargestellt, somit weiß man, wo sich die Gruppe um Cassidy befindet. Dabei werden die Tage bis zum Countdown heruntergezählt.

Die Handlung schreitet schnell voran, da gleich am Anfang erzählt wird, wie Cassidy gebissen wird und der Countdown beginnt. So fiel mir der Einstieg sehr leicht. Es lauern auf dem Weg viele Gefahren. Selbst Cassidy beginnt mehr und mehr wie eine Noah zu denken, das war für mich erschreckend, aber so schaffte die Autorin auch einen guten Einblick in die Welt der Noahs - wie man mehr und mehr zu einer Bestie wird. Die Atmosphäre ist düster, gefährlich und auch manchmal etwas gruselig. Die Anspannung und den Nervenkitzel konnte ich regelrecht spüren.
Zum Teil erinnerte mich die Geschichte an den Film "28 Days Later". Dabei geht es auch um Bestien, die Überlebenden jagen und töten. Es hatte für mich genauso Gruselelemente.

Ich fieberte mit Cassidy mit und war gespannt, wie sie sich weiterentwickelt. Durch ihre Erzählungen erhielt ich einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt und auch in die der Noah.
Die anderen Charaktere fand ich zudem sympathisch. Ich erlangte einen guten Zugang zu ihnen. Die Anziehung zwischen den Charakteren konnte man gut nachvollziehen. Man spürte die Zwiespältigkeit der Gefühle zwischen Daniel und Cassy. Dennoch hätte ich mir noch etwas ausführlichere Beschreibungen zu den anderen Charaktern gewünscht. Gerade bei Rita, die eigentlich Daniel's Freundin ist, hätte ich mir mehr Emotionen gewünscht.

Die Geschichte ist schnell und bildhaft geschrieben. Deshalb kam das Ende ziemlich schnell und endet nach der Hälfte des Countdown. Es bleiben nur noch 15 Tage Zeit.

Fazit: Ein toller Auftakt in die dystopische Welt, die gefährlich und erschreckend ist. Ein Endzeitszenario, das es ins sich hat. Für mich mit einigen Gruselfaktoren. Ich bin dennoch gespannt auf die Fortsetzung. Vor allem bin ich gespannt, was mit Cassidy passiert.

Bewertung: 4,5 / 5

Montag, 13. November 2017

[Gemeinsam Lesen] #5

Heute bin ich wieder mit bei der Aktion "Gemeinsam lesen" von Schlunzen-Bücher dabei. Die Aktion findet immer wöchentlich am Dienstag statt. Dabei muss man 4 Fragen zum Buch, was man gerade liest, beantworten.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout.
Ich bin auf Seite 58.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Als die ersten Sonnenstrahlen ins Fenster schienen, drehte ich mich, noch verschlafen, auf die Seite."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Von der Reihe habe ich schon viel positives gehört. Ich bin gespannt, wie sich die ganze Geschichte entwickelt. Daemon scheint ein richtiger Badboy zu sein und Katy bringt er jetzt schon zur Weißglut. Es ist irgendwie amüsant.

4. Rezensierst du jedes Buch? Oder nur Rezensionsexemplare oder Bücher, die du unbedingt mit anderen teilen möchtest?

Auf jeden Fall die Rezensionsexemplare, wie dieses hier auch. Mittlerweile versuche ich jedes Buch, was ich gelesen habe, zu rezensieren. Allerdings wenn das Buch zu wenig Tiefe hat und nur ein netter Smöker für Zwischendurch ist, dann mache ich mir nicht die Mühe es rezensieren. Da finde ich meistens nicht die richtigen Worte und würde nur Kauderwelsch werden. Ich brauche sowieso immer eine Weile für eine Rezension. Manchmal ist es gar nicht so leicht sich auszudrücken.

Wie sieht es bei euch aus?

Einen schönen Tag und liebe Grüße, Apathy

[Rezension] Amrita - Am Ende beginnt der Anfang

Autorin: Aditi Khorana

Titel: Amrita - Am Ende beginnt der Anfang

Verlag: Dressler

Seiten: 334

Erscheinungsdatum: 21.08.2017

Preis: 17,99 € (Hardcover)

Klappentext:
"Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?"

Meine Meinung:
Was als erstes bei dem Buch auffällt...das Cover! Wünderschön gestaltet; sebst der Einband besticht durch die schöne Musterung. Ich hatte es schon bei einigen Anderen gesehen und war neugierig auf das Buch. Es hat mich daher sehr gefreut, dass ich das Buch überraschend vom Verlag erhalten habe.

Amrita lebt mit ihrem Vater in Shalingar. Als junge Herrschertochter soll Amrita mit dem Jugendfreund ihres Vaters, Sikander, verheiratet werden, damit eine Übernahme des Landes zu vermeiden. Sikander herrscht über Makedon, dies auch mit Grausamkeit. Als die Hochzeit immer näher rückt, überschlagen sich die Ereignisse im Palast. Amrita sieht keinen anderen Ausweg als zu fliehen. Sie lässt dabei ihre große Liebe, Arjun, zurück. Auf der Flucht begleitet sie die Seherin Thala. Um ihr Land zu retten, begibt sie sich auf eine abenteuerliche Reise, die so einige Dinge über sich selber offenbart und die auch die Möglichkeit bietet, die Vergangenheit zu ändern.

Der Einstieg fiel mir nicht schwer, da die Autorin einen flüssigen und bildhaften Schreibstil hat. Sie hat eine fantasievolle sowie auch märchenhafte Welt erschaffen, die detailreich beschrieben wurde. Lebhafte Bilder entstanden vor meinen Augen.

Amrita ließ mich nur manchmal etwas zweifelnd zurück. Wahrscheinlich ist es dem geschuldet, dass sie an manchen Stellen zu naiv wirkte, weil sie nur das Leben im Palast kannte.
Thala war hingegen schon etwas tougher, da sie in ihren jungen Jahren schon viel mitmachen musste.
Aber gerade die Gegensätze der beiden Charaktere machten die Handlungen interessant. Es wurde somit nicht langweilig.

Die Geschichte an sich ist mit sehr vielen Details und Handlungen gespickt. In der Mitte des Buches dachte ich mir, wie soll soviel Geschehenes auf etwas mehr als 300 Seiten passen. Für mich hätte das Buch noch etwas mehr Seiten haben können.
Es ist eine wirklich schöne Geschichte. Ich habe sie gerne gelesen, aber trotzdem ging alles viel zu schnell vorbei. Handlungen und Probleme lösten sich schnell auf, um eine weitere Handlung folgen zu lassen. Aber manchmal war das zuviel, aber dafür die Auflösung zu wenig.
Auch der Klappentext verrät schon viel, dennoch entwickelt sich die Geschichte anders als gedacht. So wurde ich am Ende doch noch überrascht.

Fazit: Eine schöne fantasievolle und bildhafte Geschichte mit besonderer Message. Die Geschichte hätte trotzdem noch mehr ausgebaut werden können. Es fehlte an manchen Stellen das gewisse Etwas.

Bewertung: 4 / 5

Vielen Dank an den Dressler-Verlag (Verlagsgruppe Oetinger) für das Exemplar.

Donnerstag, 9. November 2017

Bücherwunderland - Überraschungsbox Oktober

Endlich ist sie daaa...die Bücherwunderland - Überraschungsbox für den Oktober. Ich habe schon sehnsüchtig darauf gewartet.:)

Das Thema für den Oktober war "Verflucht".



Zum Inhalt der Box:



Als erstes habe ich den Button und die kleine Kugel entdeckt. Die Kugel ist ein Erblüh-Tee und nennt sich "Rote Affäre". Interessant! ;) Dann gab es noch ein Leszeichen "Hello Beastie" von Tj Lubrano und Hexen-Sticker von Just a little Smile. Weiterhin war noch ein Scheibenwelt-Kalender für 2018 von Terry Pratchett enthalten. Der Kalender ist ein praktisches Handbuch für die Hexe von heute.:)

In der Box war das Buch "Bird & Sword" von Amy Harmon enthalten. Zum Buch lag auch noch ein Brief der Autorin bei.



Fazit: Da das Buch und der Kalender schon fast den ganzen Preis der Box ausmachen, sind die Goodies diesmal nicht so üppig ausgefallen. Der Tee gefällt mir aber schon mal. Interessante Aufmachung.:) Den Kalender werde ich mir zu Gemüte führen. Er ist natürlich viel zu schade, um etwas hinzuschreiben. Folgend seht ihr mal ein Bild vom Inneren des Kalenders.
Und ganz besonders habe ich mich über das Buch gefreut, weil es bereits auf meiner Wunschliste stand und ich schon viel positives darüber gehört habe.:)
Das Thema der nächsten Box ist "Sternennacht". Bisher habe ich die Box für November noch nicht bestellt, da ich schon eine Vermutung habe, welches Buch enthalten sein wird und ich es bereits so bekomme.



Für weitere Info's geht es hier zu Bücherwunderland.

Hier nun noch zum Klappentext von "Bird & Sword" von amy Harmon:

"Ein Mädchen ohne Stimme.
Ein König in Ketten.
Ein Fluch, der sie vereint.
Mit fünf Jahren musste Lark mit ansehen, wie ihre Mutter vor ihren Augen hingerichtet wurde. Mit dem letzten Atemzug nahm sie ihrer Tochter die Stimme und die Macht der Worte. Denn Magie ist eine Todsünde in Jeru. Dreizehn Jahre später erscheint der junge König Tiras am Hof von Larks Vater, um diesen an seine Treuepflicht im Krieg zu erinnern. Er nimmt die stumme junge Frau als Geisel mit sich. Zunächst fürchtet Lark den König, doch sie merkt schnell, dass Tiras ebenso wenig frei ist wie sie und dass die Liebe womöglich die einzige Waffe ist, die ihrer beider Ketten sprengen kann..."

Wie gefällt euch die Box? Was sagt ihr zum Buch?

Liebe Grüße, Apathy

Sonntag, 5. November 2017

[Rezension] Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Autorin: Katharine McGee

Titel: Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Verlag: Ravensburger

Seiten: 512

Erscheinungsdatum: 23.08.2017

Preis: 17,00 € (Hardcover)

Klappentext:
"Manhattan, 2118: Im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt feiern die Reichen und Schönen eine rauschende Party. Für fünf von ihnen wird nach dieser Nacht nichts mehr so sein wie zuvor. Die wunderschöne Avery, die intrigante Leda, die verführerische Eris, die verzweifelte Rylin, der ehrgeizige Watt - einer von ihnen wird den Abend nicht überleben."

Meine Meinung:
Das Buch besticht schon einmal durch ein schönes Cover und der Titel allein klingt nach einer Geschichte voller Geheimnisse. Der Klappentext sprach mich zudem auch an. Ich war daher erfreut, dass ich das Buch durch eine Buchbox erhalten habe.
Auf dem Einband des Buches steht "Pretty Little Liars" trifft auf "Gossip Girl". Der Meinung bin ich auch.

In der Geschichte geht es um 5 Personen, die in einem Hightech-Tower mit 1000 Etagen leben. Der Tower unterteilt sich in verschiedene Gesellschaftsschichten. Oben wohnen die Reichen und Schönen, dann die Mittelschicht und unten wohnen die, die gerade so über die Runden kommen. Je mehr man oben wohnt, umso mehr Hightech bekommt man auch.
Die 5 Personen, die beschrieben werden, sind auf irgendeine Art und Weise miteinander verbunden. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht einer dieser Personen geschrieben. So lernt man die Charaktere und ihre Beweggründe näher kennen. So kann man stets mitfühlen.
Das ist einmal Avery, die mit ihren Eltern und ihren Adoptivbruder in der 1000. Etage des Towers wohnt. Avery ist perfekt und voller Schönheit. Aber sie selber will gar nicht so gesehen werden. Denn auch sie hat ihre Schwächen. Bei ihrem Adoptivbruder Atlas fühlt sie sich wohl, weil er sie am Besten kennt. Dann wären noch ihre Freundinnen Leda und Eris. Leda verbirgt Avery, was sie im letzten Sommer gemacht hat. Avery merkt dies und ihre Freundschaft leidet unter den mangelnden Vertrauen. Eris, It-Girl der oberen Stockwerke, muss einen Schicksalsschlag hinnehmen und fällt tief. Sie muss fortan das Leben in den unteren Etagen bestreiten. Rylin wohnt schon immer unten im Tower. Aber da sie auf verschiedene Jobs angewiesen ist, kommt sie auch mit den Reichen und Schönen in Berührung. Watt ist ein genialer Hacker, der damit sein Geld verdient. Durch einen Job lernt er Leda und auch Avery kennen.

Die Charaktere sind sehr interessant beschrieben. Da jeder irgendein Geheimnis verbirgt, macht es die Geschichte unglaublich spannend.

Auch das Setting besticht durch tolle Ideen. Ein Tower, mit viel Hightech, 1000 Etagen, sogar Straßen, Parks, Restaurant und Läden. Es wirkt wie ein eigener Stadtteil.

Bis zum Showdown weiß man nicht, was passieren wird. Nur eines weiß man: Einer wird sterben.

Ich kann gar nichts negatives zu der Geschichte sagen. Es hat mich alles begeistert. Angefangen vom Schreibstil, dem Tower, den ausgeklügelten Charakteren bis hin zu den Ideen, die eine spannungsumworbene Geschichte machten.
Die Autorin versteht es die Spannung und den Nervenkitzel aufrechtzuerhalten.
Auch wenn am Ende die Auflösung kommt, weiß man, dass die Geschichte mit vielen Intrigen und Geheimnissen weitergehen wird. Das macht einen Reiz aus, sodass man kaum auf die Fortsetzung warten kann.

Fazit: Mich konnte die Autorin mit ihren Ideen, den gut ausgearbeiteten Charakteren, den Geheimnissen, Intrigen und unglaublichen Wendungen fesseln. Die Geschichte in einfach genial. Ich kann das Buch definitiv weiterempfehlen.
Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung, die Charaktere wieder zu treffen und in das Leben des Towers einzutauchen.

Bewertung: 5 / 5

Donnerstag, 2. November 2017

Rückblick auf den Oktober

Auch im Oktober habe ich an der #RanandenSubmitAva - Challenge teilgenommen. Die Bücher, die ich mir vorgenommen habe zu lesen, habe ich auch geschafft.*yeah*. Weitere Bücher habe ich aber leider nicht lesen können. Dafür sind aber einige Bücher bei mir eingezogen.

Meine gelesenen Bücher:



- Feel Again von Mona Kasten (Rezension: 5/5 - Link)
- Chosen - Die Bestimmte von Rena Fischer (Rezension: 2/5 - Link)
- Beautiful Liars - Verbotene Gefühle von Katharine McGee (Rezension folgt)


Mein Monatshighlight war Beautiful Liars - Verbotene Gefühle von Katharine McGee. Ein gelungener Auftakt der Reihe. Ein Hightech-Wohntower mit 1000 Etagen und Personen, die alle ein Geheimnis haben. Es war wirklich wie eine Mischung aus Gossip Girl und Pretty Little Liars. Das Buch konnte mich sehr gut unterhalten.
Dagegen war Chosen - Die Bestimmte von Rena Fischer leider ein Flop.

Zwei Bücher, die ich bereits im September gelesen habe, habe ich noch rezensiert:

- Stormheart - Die Rebellin von Cora Carmack (Rezension: 4,5/5 - Link)
- Amani - Verräterin des Throns (Rezension: 4,5/5 - Link)

Der Monat hat meinen SuB wieder ganz schön steigen lassen.
Das sind meine Neuzugänge:

3 Bücher habe ich aus verschiedenen Bücherboxen:



+ Countdown to Noah von Fanny Bechert (Lesekatzen-Box September: Unboxing)
+ Scherben der Dunkelheit von Gesa Schwartz (Bücherwunderland-Überraschungsbox September: Unboxing)
+ Illuminae - Die Illuminae-Akten_01 von Ami Kaufman und Jay Kristoff (Leseflut-Box Oktober: Unboxing)

5 Bücher habe ich mir beim Bücherzirkus in Leipzig gekauft:



+ Liberty 9 - Sicherheitszone von von Rainer M. Schröder
"Kendira beherrscht die Regeln. Liberty 9, das riesige Valley samt der beeindruckenden Lichtburg, in der 200 junge Auserwählte leben, ist ihr Zuhause. In völliger Abgeschiedenheit und umgeben von undurchdringlichen Schutzanlagen, leben die so genannten Electoren nach einem vorgegebenen Tagesrhythmus: Morgenappell, Unterricht, hochkonzentrierte computeranimierte Trainings. Kendira glaubt zu wissen, warum. Sie trainiert für einen höheren Zweck – doch nicht alle in Liberty 9 sind so privilegiert wie sie. Der junge Dante ist kaum mehr als ein Sklave. Kendira darf er sich eigentlich gar nicht nähern, doch eine unwiderstehliche Anziehungskraft bringt die beiden zusammen. Dantes Zweifel am grausamen System machen auch Kendira misstrauisch – und bringen beide in größte Gefahr. Denn Liberty 9 ist sicher – todsicher."

+ Teardrop von Lauren Kate
"»Vergieße nie eine einzige Träne!« Dieses Versprechen musste Eureka ihrer Mutter geben und siebzehn Jahre lang hat sie sich daran gehalten. Selbst als ihre Mutter bei einem Autounfall starb. Doch dann trifft sie Ander, einen attraktiven und äußerst mysteriösen Jungen. Er bringt sie so durcheinander, dass sie eine Träne vergießt – und Ander fängt sie mit seiner Fingerspitze auf. Auch er scheint zu wissen, dass Eureka nicht weinen darf. Doch was ist ihr großes Geheimnis? Warum wissen alle anderen davon, nur sie nicht? Und warum verhält sich ihr bester Freund, Brooks, plötzlich so aggressiv ihr gegenüber? Waren sie nicht kurz davor, ein Paar zu werden? Wem kann Eureka noch vertrauen?"

+ Waterfall von Lauren Kate
"Dank Eurekas Tränen hat sich der verlorene Kontinent Atlantis aus der Versenkung erhoben – und mit ihm sein durch und durch böser Herrscher, König Atlas. Jetzt ist Eureka die Einzige, die die Welt vor Tod und Zerstörung retten kann. Zusammen mit dem mysteriösen Ander macht sie sich auf eine atemberaubende Reise, um Solon zu finden – jenen rätselhaften, verschollenen Saathüter, der alle Antworten auf ihre Fragen kennt. Da kommt Eureka hinter ein Geheimnis, das sie vor eine folgenschwere Entscheidung stellt: Ist sie bereit, für den Sieg über Atlas alles aufzugeben – auch die Liebe?"

+ Erweckt von Rebecca Lim
"Mercy erwacht im Körper von Lela, die versucht, sich und ihre kranke Mutter mit einem Kellnerjob über Wasser zu halten. Aber warum gelingt es Mercy nicht, sich an ihr Leben als Carmen zu erinnern? Einer von Lelas Stammkunden scheint der Schlüssel zu ihrer Erinnerung zu sein. Wird Mercy es mit seiner Hilfe am Ende doch noch gelingen, zu ihrer großen Liebe Ryan zurückzukehren?"

+ Wo die Liebe tötet von Jennifer Shaw Wolf
"Die Nacht, in der ihr Freund Trip starb, ist für Allie wie ausgelöscht. Alles, was ihr geblieben ist, sind Narben, als ständige Erinnerung an ihn. Sie versucht das nagende Gefühl zu ignorieren, dass der Unfall vielleicht keiner war. Als die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, wird Allie plötzlich zur Hauptverdächtigen. Und bald schon vermischen sich Allies Erinnerungen mit dem dunklen Geheimnis um Trip, das sie zu lange verborgen gehalten hat... "

Überraschend 1 Rezensionsexemplar erhalten (Danke, an die Verlagsgrupper Oetinger):



+ Amrita - Am Ende beginnt der Anfang von Aditi Khorana
"Dein Schicksal ist ein Buch, das du selbst schreibst! Das Leben von Amrita, 16-jährige Prinzessin des Königreichs Shalingar, ändert sich auf einen Schlag, als der Despot Sikander Shalingar erobert. Gemeinsam mit der Sklavin und Seherin Thala gelingt Amrita die Flucht und beide machen sich auf den Weg, die »Bibliothek aller Dinge« zu finden, um das Schicksal der Welt zu ändern und schließlich zurück in die Vergangenheit zu reisen: an den Punkt, wo das Unheil begann. Doch was, wenn der einzige Weg, ihren Vater und ihr Land zu retten, bedeutet, dass Amrita sich selbst und ihre große Liebe opfern muss?"

Dienstag, 31. Oktober 2017

[Rezension] Chosen - Die Bestimmte

Autorin: Rena Fischer

Titel: Chosen - Die Bestimmte

Verlag: Planet! (Thienemann-Esslinger Verlag)

Seiten: 464

Erscheinungsdatum: 17.01.2017

Preis: 16,99 € (Hardcover)

Klappentext:
"Ein Eliteinternat für Hochbegabte – nicht gerade Emmas Traum! Doch dieses Internat ist nicht das, was es zu sein scheint. Alle Schüler haben paranormale Fähigkeiten: Der charismatische Aidan kann Feuer und Wasser tanzen lassen, und Emma findet heraus, dass sie die Gefühle anderer Menschen erspüren kann – sie ist eine Emotionentaucherin. Gerade als sich Emma und Aidan annähern, taucht plötzlich Jared auf, ein ehemaliger Internatsschüler, und weiht sie in ein düsteres Geheimnis des Internats ein. Emma weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Auf einmal bricht eine Rebellion los, und für Emma geht es dabei nicht nur um die große Liebe, sondern um Leben und Tod!"

Meine Meinung:
Das Buch habe ich bei einer Blogtour gewonnen. Die Blogtour machte mich sehr neugierig auf das Buch. Meine Erwartungen waren daher sehr hoch.
Aber leider wurde ich enttäuscht. Daher fällt es mir schwer eine Wertung abzugeben. Zwischendurch wollte ich sogar schon das Buch abbrechen.
Es fiel mir schwer in die Geschichte einzutauchen. Für mich war alles anfangs verwirrend und aneinander reihend geschrieben. Dann tauchten auf einmal Zeitsprünge auf, die ich nicht nachvollziehen konnte. So hatte ich immer wieder das Bedürfnis zurückzublättern, um sicherzugehen, dass ich nichts überlesen hatte.
Zudem tauchten plötzlich Charaktere auf, mit denen ich nicht viel anfangen konnte. Die Liebesgeschichte zwischen Aidan und Emma empfand ich viel zu schnell. Es gab für mich kein Erkennungsgrund, warum sie sich zu ihm hingezogen fühlte.
Auch die Charaktere wirkten eher blass und nicht so gut ausgearbeitet.
Dann machten mir noch die vielen Namen zu schaffen, vor allem Jared, Jacob und James. Da war für mich das Durcheinander vorprogrammiert.

Die Idee mit dem Gaben und herauszufinden, wer Gut oder Böse ist, fand ich gelungen.
Erst im letzten Drittel kam bei mir die Spannung auf. Es passieren unvorsehbare Dinge. Sowas hätte ich mir schon eher gewünscht.
Das Ende finde ich wiederum gelungen. Es macht sogar Lust, die Geschichte weiterzulesen.

Fazit:
Die Grundidee der Geschichte ist gut, nur die Umsetzung konnte mich leider nicht überzeugen. Es kam zu wenig Spannung auf. Für mich war das Wirrwarr am Anfang zu groß. Ich bin sehr zwiegespalten, ob ich den Abschlussband überhaupt lesen werde.
Daher kann ich schweren Herzens nur 2 von 5 Punkten für diesen Auftaktband geben.

Bewertung: 2 / 5

[Gemeinsam Lesen] #4

Heute bin ich zum 4. Mal bei der Aktion "Gemeinsam lesen" von Schlunzen-Bücher dabei. Die Aktion findet immer wöchentlich am Dienstag statt. Dabei muss man 4 Fragen zum Buch, was man gerade liest, beantworten.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Nachdem ich, dank des Feiertages, "Beautiful Liars - Verbotene Gefühle" von Katharine McGee beenden konnte, geht es mit "Amrita - Am Ende beginnt der Anfang" von Aditi Khorana weiter. Dieses Buch habe ich mir für die Lese-Sub-Challenge November ausgesucht, welches ich heute schon begonnen habe (es ist ja fast November ;)).
Ich bin auf Seite 26.



2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Mit wild trommelndem Herzen stieg ich hinab in ein Meer aus roten Umhängen, die in Reih und Glied dastanden und ungerührt lauschten, während die Musiker die Hymne von Shalingar spielten."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Die Aufmachung des Buches finde ich sehr gelungen. Die ersten Seiten klingen nach einer märchenhaften Geschichte. Ich bin gespannt, wie die Geschichte um Amrita weiter geht.

4. Welches Buch, das genau deinem Genre entspricht oder einer deiner Lieblingsautoren geschrieben hat, hat dich maßlos enttäuscht?

Vor kurzem hat mich "Chosen - Die Bestimmte" von Rena Fischer enttäuscht. Ich hatte mehr davon erhofft. Es war sehr holprig.
"Sixteen Moons" von Kami Garcia musste ich sogar abbrechen. Ich kam absolut nicht rein in die Geschichte.

Was lest ihr heute zum Feiertag?

Montag, 30. Oktober 2017

Leseflut-Box Oktober

Heute konnte ich endlich eine Buchbox bei der Post abholen, die am Wochenende bei mir angekommen ist. Dabie handelt es sich um die Leseflut-Buchbox.

Das Thema für den Oktober war "Weit".



Nun komme ich gleich mal zum Inhalt der Box:



Erst einmal habe ich mich durch das Papierstroh gewühlt, um dann ein paar Kleinigkeiten zu entdecken. Das war zum Einen ein USB-Stick in Form eines Schlüssels, zum Anderen ein nostalgischer Schlüsselanhänger. Danach folgte eine Mousepad mit Codierungen. Darunter war noch ein Lesezeichen in Spaceshuttle-Optik versteckt. Dieses soll sogar im Dunkeln leuchten. Zudem war noch eine USB-Leuchte enthalten.

Nun zum eigentlichen Inhalt...dem Buch:



In der Box war das Buch "Illuminae. Die Illuminae-Akten_01" von Amie Kaufman und Jay Kristoff enthalten.



Fazit: Diesmal konnte mich die Box wieder mehr überzeugen. Die Items waren diesmal passend zum Buch ausgewählt. Manche muss ich natürlich erst einmal testen. Denn ich habe noch nie etwas von einer USB-Leuchte gehört. Das Lesezeichen leuchtet leider nur an der vordersten Front (Wer die Box auch bekommen hat, ist das bei euch auch so?).
Von dem Buch habe ich schon einiges gehört und habe auch schon im Buchladen darin geblättert. Ein sehr interessante Aufmachung. Es ist kein typisch in Roman-Form geschriebenes Buch. Ich lasse mich überraschen, wie es mit dem Lesen klappt.

Für weitere Info's geht es hier zur Leseflut-Box.

Das Thema der November-Box heißt "Verbunden".

Hier noch zum Klappentext vom "Illuminae. Die Illuminae-Akten_01" von Amie Kaufman und Jay Kristoff:

"Heute Morgen noch dachte Kady, das Schlimmste, was ihr bevorsteht, ist die Trennung von ihrem Freund Ezra. Am Nachmittag dann wird ihr Planet angegriffen. Kady und Ezra verlieren sich bei der Flucht und gelangen auf unterschiedliche Raumschiffe. Doch die Fliehenden werden immer noch von dem feindlichen Kampfschiff verfolgt. Und damit nicht genug: Ein Virus, freigesetzt bei dem Angriff mit biochemischen Waffen, mutiert mit grauenhaften Folgen. Und dann ist da noch AIDAN, die Künstliche Intelligenz der Flotte, die von Raumtemperatur über Antrieb bis Nuklearwaffen alles an Bord steuert. Leider nur ist AIDAN bei dem Angriff außer Kontrolle geraten und übernimmt nun das Kommando."

Mittwoch, 25. Oktober 2017

[Rezension] Feel Again

Autorin: Mona Kasten

Titel: Feel Again (Band 3)

Verlag: LYX

Seiten: 480

Erscheinungsdatum: 26.05.2017

Preis: 12,00 € (broschiert)

Klappentext:
"Sawyer Dixon ist jung, tough - und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen ..."

Meine Meinung:
Schon die ersten beiden Teile der Again-Reihe fand ich toll. Der dritte Teil durfte somit nicht fehlen. Ich war gespannt, wie die Geschichte zwischen Sawyer und Isaac verläuft.

Sawyer konnte man in Band 2 schon etwas näher kennenlernen. Da kristallisierte sich schon heraus, dass auch sie etwas zu verbergen hat.
Für ihr Abschlussprojekt sucht Sawyer noch ein Thema. Da kommt ihr gerade Isaac mit seinem nerdigen Aussehen recht. Sie geht mit ihm einen Deal ein. Sie hilft ihm, offener zu werden und auch Flirttipps zu geben. Er lässt sich dabei von ihr ablichten. So kommt eins zum Anderen.

Die Geschichte ließ sich in einem Fluss lesen. Der Schreibstil von Mona Kasten konnte mich wieder überzeugen. Die Handlung der Geschichte sowie die Charaktere waren für mich nachvollziehbar.
Sawyer ist mal eine etwas andere Protagonistin. Sie ist frech, aufbrausend und sagt, was sie denkt. Das fand ich erfrischend. Ihr Gegenpart, Isaac, passt daher gut zu ihr. Er ist ein sehr liebenswerter Charakter.
Auch die anderen Charaktere, die bereits in den ersten beiden Bänden eine Rolle spielten, durften wieder mit dabei sein. So hat man noch einen kleinen Einblick, wie sich die Figuren weiterentwickeln. Mir sind alle ans Herz gewachsen.
Mona Kasten schaffte es wieder, eine emotionale Liebesgeschichte zu stricken, die mich mitreißen konnte. Sie war wieder mit Höhen und Tiefen gespickt. Dadurch kam nie Langweile auf.

Fazit der Reihe insgesamt:
Jede Geschichte der Again-Reihe ist anders, aber jede auf ihrer Art besonders. Sie bereiteten mir schöne und gefühlvolle Lesestunden.
Ich glaube, meine Lieblingsgeschichte ist die von Dawn & Spence.
Jedoch bin ich etwas traurig, dass die Reihe zu Ende ist und ich nicht nach Woodshill zurückkehren kann. Ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin.

Bewertung: 5 / 5

Dienstag, 24. Oktober 2017

[Gemeinsam lesen] #3

Heute bin ich zum 3. Mal bei der Aktion "Gemeinsam lesen" von Schlunzen-Bücher dabei. Die Aktion findet immer wöchentlich am Dienstag statt. Dabei muss man 4 Fragen zum Buch, was man gerade liest, beantworten.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle von Katharine McGee.
Ich bin auf Seite 32.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Am folgenden Abend stand Rylin Myers vor der Tür ihrer Wohnung und kämpfte damit, ihren ID-Ring vor den Scanner zu halten, während sie eine volle Einkaufstüte unter einen Arm geklemmt hatte und in der anderen Hand einen halb vollen Energydrink hielt."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Viel kann ich noch nicht über das Buch sagen. Ich lerne erst einmal die Protagonisten kennen. Aber der Prolog klang schon einmal nach einer modernen Geschichte mit vielen Geheimnissen. Ich bin gespannt, wie die Geschichte weiter verläuft und wie sie ausgeht.

4. Habt ihr Seelenbücher, die euch bis heute in Erinnerung geblieben sind?

Es gibt Bücher, die mir in Erinnerung geblieben sind. Das wären z.B. Die dunkle Chronik der Vanderborgs von Bianka Minte-König, Tribute von Panem von Suzanne Collins, Die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier, Aria & Perry - Reihe von Veronica Rossi, Dustlands von Moira Young oder auch die Schokoladen-Trilogie von Gabrielle Zevin. Aber ein direktes Seelenbuch habe ich nicht. Es sind eher Lieblingsbücher bzw. -buchreihen. Die Liste wird sich sicherlich immer mal wieder erweitern.:)

Was lest ihr zurzeit? Was ist euer Seelenbuch oder Lieblingsbuch?